Mindset-Gedöns, Verkaufen, Kunden gewinnen, Sichtbarkeit... die herrlich ehrlichen Erkenntnisse aus dem "täglichen Wahnsinn" einer Unternehmerin

#No 1

der größte Fehler, den ich lang beim Verkaufen gemacht hab…: 
Weißt du, ich hab mich sehr lang auf die Geschichten meiner potenziellen Kundinnen eingelassen… Als hochempathische Frau und Unternehmerin konnte ich den Schmerz der Frau fühlen…🙈 die tiefe Angst, das blanke Entsetzen, die Kompromisse nachempfinden… aber weißt du was? Ich bin nicht meiner Pflicht nachgegangen!!!!! So ein sch*** ich hab mich auf ihre Geschichten eingelassen und Verständnis gezeigt, warum das Coaching „jetzt zu teuer ist“… oder „noch zu früh“
Ich habe sie in dem Moment allein gelassen!😱Sch*** ich bin nicht meiner Pflicht nachgekommen, ihnen die Hand zu reichen…. ihnen zu signalisieren….ja, es kann mal schwer werden – aber du bist nicht allein!!!!
🤩😍Wo hätte sie heute sein können, wenn ich mich nicht auf ihre Geschichten eingelassen hätte? Wenn ich selbst den A**** in der Hose gehabt hätte, zu sagen: “Hey Lady, das ist eine Geschichte… aber weißt du, wir schreiben deine Geschichte neu!” In einem Business, dass sie unabhängig macht?! In einem eigenen kleinen Haus?! In einer größeren Wohnung, wo alle Kinder ihren Platz haben?! Mit einem größeren Selbstwert als damals?!
Mich beschäftigt das oftmals… noch heute… ich kenne all ihre Namen und die Geschichten, die sie mir erzählten und ich frage mich, ob wir uns noch einmal begegnen und jetzt nicht mehr auf die Geschichten einlassen, sondern jetzt beide wachsen… Ich schicke ihnen noch immer so viel Licht, Liebe und Energie…💗und frage mich, ob sie jetzt den Mut haben bei meiner Ausrichtungswoche mitzumachen?!
Huch… das Leben ist ein immer fortwährendes Voranschreiten und sich weiterentwickeln. Auf dem Weg zu mir selbst, nach der inneren Klarheit, auf der Suche nach meinem Kern hab ich mich darin geübt, die Dinge anders zu sehen.
Die Brille, die ich bis dahin aufhatte, hatte meinen Blick für die Dinge betrübt. Es war kein klares Sehen mehr möglich.
Wie aber, könnte sowas geschehen?
Naja… du kennst ja das Universum… es schickte mir einen Newsletter und da las ich von den Geboten des Miyamoto Musashi, die ich heute mit dir teilen mag:
  • Habe nie arglistige Gedanken.
  • Übe dich unablässig darin, deinem Weg zu folgen.
  • Mache dich vertraut mit allen Techniken und Künsten.
  • Studiere die Wege und Tätigkeiten vieler Berufe.
  • Lerne in allen Dingen Gewinn und Verlust zu unterscheiden.
  • Entwickle deine Fähigkeit, Dinge auf den ersten Blick zu durchschauen.
  • Bemühe dich, das Wesen auch dessen zu erkennen, das unsichtbar bleibt.
  • Vernachlässige nie deine Aufmerksamkeit, auch gegenüber den kleinsten Dingen.
  • Halte dich nicht mit nutzlosen Beschäftigungen auf.
  • Wenn es einen Weg gibt, der zu unbesiegbarem Selbstvertrauen führt, dem Einzelnen alle Schwierigkeiten überwinden hilft und ihm Ruhm und Ehre einbringt, so ist es der Weg des Kampfes.
Miyamoto Musashi (1584 – 1645),
japanischer Samurai Schwertkämpfer
Der Weg der Meisterschülern 💗
Ein Mensch sagte früher einmal zu mir: “Mensch Dani ich bewundere deine Leidensfähigkeit.” Ich fühlte mich einerseits gekränkt und andererseits geehrt, weil ich einfach sehr standfest bin. Seither hat sich vieles bei mir getan. Irgendwann verstand ich, dass der Weg nicht Kampf bedeutet, sondern annehmen was ist – uneingschränkt alles. Und sobald die Seele soweit ist, ist die Frau in ihre Inthronierung bereit. Ja, das ist der Begriff des Krönungsprozesses. Und innerlich findet ein solcher Prozess auch statt, wenn die Frau bereit dafür ist und sich öffnet. Es ist ein Teil des Weges der Meisterschülerin, den ich mit Worten von Moksha Devi beschreiben möchte 💗
“die einzige übung liegt of darin… worte der gewohnheit… über dich und deine lebenssituation zu klagen… nicht mehr über die lippen kommen zu lassen.
dir keine Bestätigung bei menschen zu suchen, die im selben kreislauf stecken.
es ist ein akt der beobachtung…
wie lange schaffst du es… der tief eingeschürften gewohnheit zu widerstehen und darin deinen weg in die freiheit zu erkennen?
… es braucht ein paar ansätze…
again and again
das ist der Weg der Meisterschülerin
reflection. concentraion.contemplation. meditation… are leading you home.
(…)
it´s inner work baby… you can not escape… if you are on the path of liberation and love.”
Heute weiß ich, dass meine Leidensfähigkeit ein einziger Kampf gegen mich selbst war…. es waren nie die äußeren Umstände! Es war mein Festhalten an Dingen…. es war die Angst vor Veränderung… es war das nicht wahrhaben wollen, dass alles auch leicht gehen kann…
Diese persönliche Erkenntnis übernahm ich auch für mein Business… nachdem mein erstes Business fünf Jahre lang irgendwie wohl lief… aber ned so wirklich im Fluss war und siehe da…. in 7 Monaten schaffte ich das, was ich vorher nicht in 5 Jahren schaffte!!!!!
Deswegen ist mein Coaching so viel mehr als Business Coaching…. es ist das Vordringen zu deiner Essenz… es ist das Erhören deiner inneren Stimme… es ist das Erwecken der Urfrau in dir…
Manchmal sagen Frauen erst beim Coaching zu… und dann springen sie kurz vorher wieder ab…. und ich fragte mich, wie das sein kann. Heute weiß ich: sie spüren das und ihre Angst ist doch größer als die Freude oder Liebe zu sich selbst…
In diesem Sinne sende ich dir unglaublich viele 💗ens- Grüße und wünsche dir das Vertrauen in dich, du wundervolle Seele
und wenn du spürst, dass du bereit für deine Inthronisierung bist, dann freue ich mich auf deine Nachricht… bis dahin begleite ich dich in meinen Gedanken 💗😍

Bald folgen noch mehr… 

Bis dahin viele Herzensgrüßle 

Category
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.