Wörter bewegen.

Sie bewegen Herzen.

Worte berühren Seelen.

Nach 19 persönlichen Interviews mit den selfmade Millionärinnen ist mir als Frau, Mama, Unternehmerin und Wissenschaftlerin, mit Schwerpunkt Neuromarketing einmal wieder mehr aufgefallen und zwar: wie sehr uns Worte berühren. In Liebesangelegenheiten sowieso – aber auch in jedem anderen Kontext.

Inhaltsverzeichnis

Wort!

“Ich weiß, wer ich bin in Wahrheit. Ich weiß, was ich bin in Wahrheit. Ich weiß, wie ich wirke, in Wahrheit. Wort, ich bin Wort. Ich bin hier. Ich bin hier. Ich bin hier. Ich bin frei. Ich bin frei. Ich bin frei.” (Paul Selig)

Seit Paul Selig´s Wortpraxis ist mehr Achtsamkeit auf die Worte, die wir nutzen, gerichtet. Wie schön. Denn Worte können scharf wie Messerklingen sein… abstoßend, aber auch anziehend und all unsere Sinne berührend sein. Sie sollten stets wohlwollend formuliert sein. Auch nur in Gedanken. Denn aus Gedanken werden Worte. Aus Worte Taten.

 

Das Millionenschwere Erfolgsgeheimnis liegt in den Worten

Wörter, gesprochen oder geschrieben sind die heimlichen Verkäufer! Alle sprechen über die Energie, die wir bei anderen wahrnehmen. Aber was genau meinen wir damit? Ist es die Ausstrahlung… die Bewegung… die Worte? Jaaaaaa… hochwahrscheinlich eine Mischung aus allem. Aber sicher ist ein Erfolgsfaktor, dass sie auch um die Macht des Wortes wissen.

 

“Wer die Macht der Wörter nicht kennt, kann auch die Menschen nicht kennen.” Konfuzius

Die Worte der wirklich erfolgreichen Menschen, gesprochen oder geschrieben, unterscheiden sich enorm von 08/15 blabla. Keine billige Verkaufssprache. Keine Verkaufsmasche. Ihre Worte schwingen in uns nach… deswegen fühlen wir uns zu ihnen angezogen. Sie tragen Botschaften in uns… sie bewegen uns…

Die Schwingung des Wortes

Der japanische Parawissenschaftler und Alternativmediziner Masaru Emoto beschäftigte sich seit Anfang der 1990er-Jahre mit Wasser. Er vertrat die Auffassung, dass Wasser die Einflüsse von Gedanken und Gefühlen aufnehmen und speichern könne. Auch die moderne Gehirnforschung, insbesondere die Forschungen bzgl. der Neurokommunikation konnten ebenfalls nachweisen, dass manche Wörter, ähnliche Areale im Gehirn stimulieren, wie Schmerzen. Daraus resultierend gäbe es hochschwingende Worte und niedrigschwingende Worte. Hochschwingende Worte ziehen positive Menschen, positive Situationen, positive Endresultate und positive Umstände an. Niedrigschwingende Worte tun exakt das Gegenteil. Sie ziehen alle möglichen Formen von negativen Situationen und Umstände an. Zu den hochschwingenden Worten- magic words– zählen unter anderem: Fülle, attraktiv, einfach, schön, Glück, herrlich, aufregend…

 

Wozu braucht man magic words?

1. Der Nutzen liegt auf der Hand. Du erreichst deine Kunden mitten ins Herz. Nicht im Schmerz, wie viele Coaches jahrelang predigten. Die Kunden wissen schließlich selbst, was gerade im Argen liegt und da ist es alles als dienlich noch im Schmerz herum zu wühlen.

2. Sie sind eine herrliche Ergänzung und dienen dazu den Content in seiner Präsenz und Wirkung zu unterstützen.

3. Sie sprechen die Emotionsebene an. Emotionen sind wichtiger als reine Informationen. Die Neurowissenschaft hat herausgefunden, dass Emotionen von unserem Gehirn genutzt werden, um erinnerungswürdige Informationen zu markieren. Menschen behalten etwas besser, wenn sie Emotionen damit verbinden. Wörter verbinden. #iloveit Es ist eine herrliche Magie, die zwischen uns Menschen entstehen kann.

 

Auch die Gehirnforschung forscht an “magic words”

Magic words sind Teil von “Neuroselling” das widerum ein Teil von Neuromarketing ist. Neuromarketing ist eine recht junge Disziplin, die mittels “Einsatz von medizinischen und neuropsychologischen Instrumenten zur Ergründung von Hirnaktivitäten und unterbewussten Wahrnehmungen” dient. Des Weiteren dreht sich alles um “die wissenschaftsbasierte emotionale Steuerung der Marketing-Massnahmen” (Quelle) Einfach ausgedrückt, man erforscht, wie Marken und Produkte im Gehirn ankommen und wie Kunden bzgl. des Kaufes entscheiden.

 

7 Tipps, wie du “emotional selling” in deinem Alltag erfolgreich anwenden und erfolgreicher verkaufen kannst

Im Kern geht es darum, dass Emotionale Botschaften der Schlüssel sind, um sich langfristig im Bewusstsein von Kunden zu verankern.

1. Das Gehirn liebt leicht verständliche Inhalte und Sätze! Das kennst du vielleicht auch. Bei manchen Menschen steigt man im Gespräch innerlich aus und hört einfach nicht mehr zu. Warum? Weil es langweilig oder kompliziert ist. Vermeide deswegen “Fachjargon” oder “hochtrabende” Worte und Formulierungen. „Das Geheimnis des Verstanden-Werdens sind klare Worte sowie kurze und einfache Sätze.” (Ingo Vogel)

2. Das Gehirn vermeidet Verneinungen vermeidet. Verneinungen sind anstrengend. Das menschliche Gehirn kann Wörter wie „nicht“, „nein“ oder „keine“ nur schwer verarbeiten. Merke dir bitte: In einer Negation lenkst du deinen Fokus auf das, was du vermeiden möchtest. Was du eben NICHT willst!

3. Das Gehirn liebt die Betonungen im Gespräch, denn “es transportiert die Emotion.“ (Ingo Vogel) und macht das Gesagte emotionaler und authentischer.

4. Das Gehirn es liebt, wenn wir in Bildern sprechen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Manche Sachverhalte sind so komplex und schwer verdaulich, dass es ratsam ist, sich ein geeignetes “Transportmittel zu überlegen.” Geeignet sind auf jeden Fall kleine Geschichten oder das Sprechen in Bildern.

5. Sprache: Fokus auf die Veränderung deiner Kunden richten. Anstatt die zahlreichen Vorteile deines Produktes aufzuzählen, darfst du immer wieder betonen, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung das Leben des Kunden positiv verändert wird.

6. Geld geben und nehmen macht Freude. Die finanzielle Investition ist eine Win- Win Situation für alle! “Der WERT des Geldes liegt darin, das Leben zu bereichern, indem wir durch Geld einen Austausch schaffen, der für alle ein Gewinn ist.” (Nicole Rupp)

7. Verwende eine positive Power- Sprache und “magic Words” Setze gezielt Wörter ein, die positive Assoziationen wecken, wie z. B. “traumhaft” oder “wundervoll” sogenannte Magic Words. Denn diese “magic words” zaubern schillernde Bilder in die Köpfe der Menschen und lassen in ihren Herzen tolle Gefühle entstehen.

Mein Tipp: Erstelle dir eine umfangreiche Liste von Magic Words, damit sie deine  emotionale Performance in (Verkaufs-) Gesprächen, Headlines, Postings,  Webinaren, Salespages etc. steigern können. Eine Liste mit Magic Words, die zu deinem Produkt passen. Wenn du z. B. Geldanlagen verkaufst, könnte dies etwa »krisensicher«, »gewinnbringend« oder »renditestark« sein. Und: Verwende zusätzlich Nutzensprache – diese zeigt dem Kunden sofort, was er von deinem Angebot hat: Du profitierst von …/herrlich einfach sparen …/gewinnen …/schnell erreichen … Daraus wird dann z.B. “Du sparst wertvolle Zeit und erzielst eine traumhafte Rendite.”

 
 
Wie ist deine emotionale Performance bei Verkaufsgesprächen, bei deinen Lives… bei deinen Texten?
Du möchtest stark anziehende Zeilen für Postings, Überschriften, für Webinare, E-Mails, Freebies, Facebooks Ads etc. schreiben? Du hast keine Lust auf “Abkupfern” und 100% copywriting?
Du möchtest deinen eigenen Weg finden? Deine eigene Sprache?
 

Hol dir hier deine Liste mit den Magic words - kostenfrei

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.